Lourdes-Wallfahrt 2024

 

Geschehen in Lourdes auch heute noch Wunder? Bestimmt täglich sehr viele. Damit sind nicht die spektakulären Heilungen gemeint, sondern die „leisen Wunder“ der Stärkung und des Annehmens des persönlichen Schicksals. Viele Kranke und Menschen mit Behinderungen pilgern nach Lourdes. Darum könnte man denken, dass Lourdes eher bedrückend und traurig sein muss. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Lourdes strahlt Geborgenheit, Gottvertrauen, Lebendigkeit und Zuversicht aus. Und diese Atmosphäre wird besonders durch die vielen Menschen geprägt, die mit Krankheiten oder mit Behinderungen leben müssen. Die Pilgerinnen und Pilger, die nach Lourdes kommen, erleben Gemeinschaft mit Menschen aus aller Welt, die hier an der Grotte von Massabielle durch die Gottesmutter Stärkung in ihrem Glauben und ihrer persönlichen Situation finden. Wir freuen uns, wenn wir uns gemeinsam vom Niederrhein auf den Weg nach Lourdes machen können, um im Miteinander diese Stärkung zu erfahren und laden herzlich zur Teilnahme ein.

Die Krankenbruderschaft Rhein-Maas und das Kreisdekanat Kleve bieten eine Wallfahrt nach Lourdes vom Niederrhein aus vom 06. bis 11. September  an. Geistlich begleitet wird sie von Kreisdechant Propst Johannes Mecking aus Kleve.

Nähere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf: Lourdes Wallfahrt vom Niederrhein - Mit der Krankenbruderschaft Rhein-Maas und dem Kreisdekanat Kleve - Emmaus-Reisen